2. Forschungsaufenthalt von Prof. Dr.-Ing. Jorge Stella von der Universität Simon Bolivar, Caracas (Venezuela)


Prof. Stella promovierte 2004 an der RUB über „Metallkundliche Vorgänge in der Inkubationsphase der Kavitationserosion“. Seither arbeitet er kontinuierlich weiter an den Grundlagen der Werkstoffveränderungen, die an Bauteiloberflächen durch Blasenfelder in fluiden Medien ausgelöst werden und Bauteile nachhaltig zerstören. So werden Schiffsschrauben großer Überseeschiffe mit einer Masse von 120 Tonnen und einem Wert von ca. 2,5 Mio Euro durch Blasen zerstört, die selbst nur einen Durchmesser von unter einem Millimeter besitzen.

Prof. Stella veröffentlichte bereits Publikationen zu diesem Thema in namenhaften Zeitschriften, wie „Praktische Metallographie“, „Wear“ , „Surface Coating Technologies“ und „Advanced Engineering Materials“. Die Forschungsaufenthalte von Prof. Stella werden vom DAAD unterstützt.